Tirol, grande!

Auf meiner Klassenfahrt bin ich nach Südtirol gefahren. Unsere Unterkunft war die Pension „Fürstenhof“, die Anlage bietet einen Aufenthaltsraum, die Möglichkeiten zum Tischtennis, Volleyball und Fußball spielen. Auch gibt es draußen ein Schwimmbecken, welches wir aufgrund der Jahreszeit und des hervorragenden Wetters auch nutzen konnten. Aber auch die Sportmöglichkeiten blieben nicht ungenutzt, vor allem Nachmittags/Abends nach den Tagesprogrammen haben wir diese genutzt. Zu dem Programm gehörte unter anderem ein Aktiv-Tag an dem wir erst in den Hochseilgarten bei Luttach im Ahrntal gefahren sind, danach stand Rafting, Canyoning und Kajakfahren an. Dieses Aktiv-Programm war sehr nervenaufreibend und purer Nervenkitzel, als Kontrast gab es auch ruhigeres Programm, wie z. B. die Stadt Bozen mit historischer Altstadt und dem Archäologie Museum mit „Ötzi“ einer der wohl bekanntesten Mumien der Welt. Einen Tag der Klassenfahrt verbrachten wir auch komplett an der Unterkunft und nutzten das Freigelände der Umgebung für Sport. Viele hielten sich auch am Pool auf.

Über Langeweile kann ich mich keineswegs beklagen, aus meiner Sicht war die Klassenfahrt ein voller Erfolg.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Europa abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *