Ausfall einer Klassenfahrt mit Folgen

Es war ärgerlich und teuer für alle Beteiligten einer geplanten Klassenfahrt. Für Schüler und Eltern gleichermaßen. Die einen, weil sie verzichten, die anderen weil sie zahlen mussten.

Geplant war eine Klassenfahrt nach Italien, die kurz bevor bereits bezahlt war.

Dann das Problem: Eine der vorgesehenen Begleitpersonen war erkrankt und ein Ersatz war bei bestem Willen nicht freizustellen.

Es musste storniert werden und ein Großteil der Kosten wurden gemäß der Vertragsbestimmungen als Stornogebühren einbehalten.

Da war für die Schülerinnen und Schüler eine riesige Enttäuschung, denn die Klassenfahrt sollte zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Viele Eltern erklärten sich hierzu der Lage und stellten die berechtigte Frage nach einer Reiseversicherung. Ihre Meinung: Hier wurde am falschen Ende gespart.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *